Buchungsanfrage Joachim Raffel Trio und Sextett



"feinste Klangnuancierungen, delikates Voicing, ein breites emotionelles Ausdrucksspektrum, das von unterschwelliger Leidenschaftlichkeit bis zu lyrischer Beseeltheit reicht(...) Raffel und seine Gruppierungen sind ein Paradebeispiel für das große Potential an hochqualifizierten, kreativen und einfallsreichen Musikern in Deutschland, die ihre eigene Klangsprache immer mehr individualisieren." (Jazzpodium)

Joachim Raffel Trio

Im Klaviertrio präsentiert der zweifache Preisträger des Landeswettbewerbs "Jazzpodium Niedersachsen" eine klassische Besetzung des kammermusikalischen Jazz. Zwei brilliante, in deutschen und internationalen Bands vielgefragte Musiker stehen ihm als Partner par excellence zur Seite:
der Bassist Alex Morsey und der Schlagzeuger Christian Schoenefeldt.
Die Musik des Trios ist geprägt durch durch die kompositorische wie pianistische Handschrift Joachim Raffels, verwurzelt im modern Jazz mit seiner Vielzahl von Einflüssen.

"Drei Musiker, deren Gestaltungswille Improvisationen nie ausufern ließ und deren kluges aufeinander Reagieren Stücke hervorbrachte, an denen alles stimmte - kein Teil zuviel, kein Teil zuwenig. Eine Reiseroute, die wie bei ihren "Circle Songs" zwar immer wieder zum Ausgangspunkt zurückkehrte, aber auf dem Weg ganze jazz-musikalische Welten erschloss." (Fränkischer Tag / Bamberg)

Joachim Raffel Sextett

"Mit seinem Sextett kredenzt Joachim Raffel ein Acht-Gänge-Menü in Jazz, das von der Auswahl der Instrumenten - Zutaten bis zur Zubereitung die verwöhntesten Musikgourmets vollauf zufriedenstellen dürfte" (Stereoplay)

Joachim Raffel streift mit seinem Sextett durch die Gefilde eines anspruchsvolleren Modern Jazz. Zu seinen ideenreichen Streifzügen gehören auch Abstecher ins Freitonale, zu Bebop und rockjazziger Rhythmik. Hymnen im 6/4-Takt, geradezu tanzbare Groove Tunes und bluesgetränkte Balladen - beweglich und bewegend präsentiert das Joachim Raffel Sextett die Musik der aktuellen CD "...IN MOTION".

Mit Stefan Struck / Trompete
Jan Klare / Altsaxophon und
Robert Kretzschmar / Tenorsaxophon
hat Raffel nicht nur drei exzellente Solisten gewinnen können, sondern gleichzeitig einen Bläsersatz, deren gekonnte Arrangements den Charakter der jeweiligen Komposition untersteichen.


Christiane Hagedorn Trio

Das Trio um die Sängerin Christiane Hagedorn hat sich den Klassikern des Jazz verschrieben. Die sowohl feinsinnigen als auch originellen Arrangements, virtuosen Instrumental-Soli und nicht zuletzt die charismatische Stimme Christiane Hagedorns entführen ihr Publikum in die Zeit der Jazzlegenden wie Ella Fitzgerald, Charly Parker oder Billie Holiday.

Christiane Hagedorn (vocals)

In der deutschen Jazzszene gilt die Schauspielerin/ Sängerin derzeit als eine der interessantesten Entdeckungen. Nach ihrem Studium an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin sowie einem Meisterkurs Chanson bei Gisela May spielte Christiane Hagedorn an Bühnen wie dem Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, dem Hans-Otto-Theater Potsdam und dem Staatstheater Cottbus. In der Zusammenarbeit mit Musikern wie Jan Klare, Michael Vatcher oder Dean Brodrick gelang ihr später der Sprung in die professionelle Jazzszene. Seit ihrem Auftritt beim Internationalen Jazzfestival Münster 1997 ist Christiane Hagedorn neben ihrer Schauspieltätigkeit an den Städtischen Bühnen Münster mit verschiedenen Jazz- Projekten deutschlandweit unterwegs.

Robert Kretzschmar (saxophone, flute)

Nach klassischem Pianounterricht erlernte Robert Kretzschmar auf audiodidaktischem Wege diverse Blasinstrumente. Seitdem spielt, komponiert und arrangiert er in verschiedenen Bands wie "Blasnost" und der "Blues Company", schreibt Theatermusiken für Projekte im In- und Ausland, u.a. im Rahmen der Expo `92 in Sevilla. Als einer der angesagtesten Saxophonisten in Deutschlands Jazz- und Bluesszene unterrichtet er derzeit an der Universität, sowie am Konservatorium in Osnabrück.

Joachim Raffel (piano)

Der dreifache Preisträger des Landeswettbewerbs "Jazzpodium Niedersachsen" studierte Musik an der Universität Osnabrück, am Konservatorium Hilversum / NL und Komposition an der Musikhochschule Köln bei Bob Brookmeyer und Bill Dobbins. Seit 1985 ist Joachim Raffel als Pianist, Komponist und Arrangeur vorwiegend mit eigenen Bands aktiv, gibt Konzerte im In- und Ausland und produzierte zahlreiche CDs, die höchste Beachtung beim Publikum und der Presse einbrachten. Zur Zeit arbeitet Joachim Raffel als Dozent für Jazzpiano an der Universität in Osnabrück.

Pressestimmen:

"Eine Königin der Jazznächte"
(Neue Osnabrücker Zeitung)

"Christiane Hagedorn verströmt eine berührende Leichtigkeit. Neben ihrer ergreifenden Phrasierung und der warmen, dunklen Altstimme überzeugt sie durch einen höchst wandlungsfähigen Ausdruck und einen enormen Tonumfang."
(Weser - Kurier / Bremer Nachrichten)

"Einfallsreicher Jazz von klarer transparenter Schönheit, virtous, lyrisch, rhythmisch und temperamentvoll...ein echter Hörgenuß."
(Neue Westfälische)

"Schon zu Beginn zeigte sich die außergewöhnliche Stimmkultur der mit laszivem Charme und großer Emotionalität das Publikum faszinierenden Sängerin."
(Volksstimme Magdeburg)

"Blue - Note - Feeling in Reinkultur."
(Münstersche Zeitung)


Download: Pressefotos (300dpi) (zip)